Konzept

Mit dem Kulturschiff schaffen wir einen neuen Freiraum auf den Wasserflächen Berlins. Wir wollen alternative Möglichkeiten eröffnen, in die kulturelle und politische Dynamik Berlins zu intervenieren.

Als Plattform für verschiedene Veranstaltungen auf dem Wasser richten wir uns an alle kunst- und kulturinteressierten, sowie politisch engagierten Menschen. Jeder ist eingeladen, den geschaffenen und selbstverwalteten Freiraum zu nutzen. Mit dem Kulturschiff soll ein breitgefächertes, lokales sowie internationales Publikum angesprochen und so am urbanen Prozess beteiligt werden.

Das Schiff ist eine vielfältige und wandelbare Bühne. Ein Raum – unkommerziell, demokratisch, ortsungebunden und im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Zum Programm sollen Live-Auftritte und Ausstellungen, politische Debatten, Lesekreise, Kinoveranstaltungen, interkulturelle Veranstaltungen, Expeditionen und Theateraufführungen gehören.

Die Liste möglicher Nutzformen für das Floß ist lang. Geplant ist eine enge Kooperation mit jungen KünstlerInnenkollektiven. Diese sollen einerseits in die Gestaltung des Floßes mit einbezogen werden, andererseits soll das Floß für temporäre Ausstellungen zur Verfügung stehen. Ein anderer Schwerpunkt ist die Förderung junger MusikerInnen durch die Ermöglichung von kleinen Live-Auftritten auf dem Floß. Ähnliches gilt für die Zusammenarbeit mit jungen Theatergruppen und NachwuchsregisseurInnen, die ihre Werke mit Hilfe des Floßes einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Nicht zuletzt haben wir den Anspruch politische Streitkultur und Debatten zurück in den öffentlichen Raum zu manövrieren. In Zusammenarbeit mit Buchläden, politischen Initiativen und Bildungseinrichtungen sollen Diskussionsrunden für eine breitere Öffentlichkeit wahrnehmbar und zugänglicher gemacht werden. Besonders auf stadtpolitischer Ebene soll das Floß einen kleinen aber wichtigen Beitrag zur Demokratisierung lokaler Entscheidungsprozesse beitragen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

BizStudio by Sketch Themes